Kategorie-Archiv: Themen

Im Bann des Nordens – Abenteuer am Polarkreis

Bernd Ro¦êmmelt Plakat Norden A2 Jan 2017_OT klein66° 33` 55„ – der  nördliche Polarkreis. Diese magische Linie im hohen Norden, ist Sehnsuchtsort vieler Nordlandbegeisteter. Nördlich davon geht die Sonne im Sommer für ein paar Wochen nicht mehr unter und im Winter für ein paar Wochen nicht mehr auf. Hier beginnt ein raues, wildes, faszinierendes Land, ein Land dessen Schönheit aber auch  Zerbrechlichkeit oft jenseits unserer Vorstellungskraft liegt. Bernd Römmelt hat sechs Jahre lang immer wieder den Polarkreis erkundet. Auf 22 Reisen, in über 450 Tagen, erlebte er den Norden der Welt. Er war in allen Anrainerstaaten der Arktis unterwegs, um die Magie dieses Landes zu erfahren. Er verbrachte Wochen im hohen Norden Alaskas, um dort Moschusochsen und Eisbären zu fotografieren, er dokumentierte das härteste Hundeschlittenrennen der Welt, das Yukon Quest, er fuhr auf dem winterlichen Dempster Highway bis ans Eismeer, er segelte durch den Scoresby Sund in Grönlands wilden Osten, er erlebt Polarfüchse und Papageientaucher in den geheimnisvollen Westfjorden Islands, er machte sich auf die Jagd nach Licht an Norwegens Nordwestküste, er dokumentierte das Leben der Sami in Schwedisch Lappland und begab sich unter wilde Braunbären in Finnlands fernen Osten. Der Vortrag ist eine Hommage an eine der schönsten, wildesten, faszinierendsten aber auch meist bedrohten Regionen der Welt. Kommen Sie mit, auf eine abenteuerliche Reise, entlang des Polarkreises, einmal um die Welt. Tauchen Sie ein, in ein fotografischen Abenteuers, mit atemberaubenden Bildern einer verschwindenden Welt. Geraten Sie in den Bann, in den Bann des Nordens.

 

Sagenhafte Alpen

Neues Panorama 1-2TLnÜber 10 Jahre hat der Fotograf und Ethnologe Bernd Römmelt mit seiner Kamera die Magie der Berge eingefangen und zeigt die Alpen wie sie bisher selten gezeigt wurden. Jahrelang suchte er die entlegensten Winkel der Bergwelt auf, um dort an uralten, teilweise Jahrhunderte alten Brauchtum teilzuhaben. Er erlebte Buttnmandl, Klöckler, Klosn, und Maschkera, fotografierte Wampeler, Muller und Schnabelperchten. Die Zuschauer erleben hautnah Menschen, tanzend, stampfend, springend, gehüllt in archaischen Masken und wilden Gewändern. Magie liegt in der Luft. Römmelt zeigt die Alpen im Wandel der Jahreszeiten, bei Tag und Nacht, wenn sich eine unglaubliche Stille über die Berge legt. Die Zuschauer werden Zeuge von wilden Gewitterstimmungen, kristallklaren Bergseen, blühenden Almwiesen, reißenden Wasserfällen, tiefen Schluchten und Höhlen. Auch die Bedrohung der Alpen durch Tourismus und Raubbau bleibt nicht unerwähnt. Der Vortrag gibt Zeugnis von der Schönheit und Magie der Berge und zeigt das Naturjuwel Alpen in seiner ganzen Pracht, Schönheit, Zerbrechlichkeit.

Dauer des Vortrags ca 100 Minuten.

Abenteuer Alaska

Bernd-Römmelt-_-Plakat-Alaska-720px»Aleyska« – großes Land, so nennen die Aleuten ihre Heimat und Alaska ist wahrlich ein großes Land. Auf einer Fläche viermal größer als Deutschland leben nur zirka 700 000 Menschen. Mehr als 3000 Flüsse und 5000 Gletscher  durchziehen das Land. Über 20 000 Braunbären, tausende Weißkopfseeadler und die größten Elche der Erde nennen Alaska ihr zu Hause. Der Fotograf Bernd Römmelt nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise in diese einmalige Landschaft. 

Die Landschaft ist so grandios wie vielfältig. Im arktischen Norden leben Eisbären und Moschusochsen in einer baumlosen, windumtosten eiskalten Tundra, im Prince William Sund im zentralen Süden kalben unzählige majestätische Gletscher ins Meer, im Südwesten ragen riesige extrem aktive Vulkane in den Himmel und im milden Süd-osten gedeihen die letzten kalten Regenwälder der Erde. Über allem ragt der Mount  Mc Kinley, der Denali (der Große), wie in die einheimischen Athabasken Indianer nennen, der höchste Berg Nordamerikas. Bernd Römmelt hat sich auf seiner ersten Alaskareise vor über 20 Jahren in dieses Land der Extreme verliebt und ist seitdem jedes Jahr zurückgekehrt. Auf über 30 Reisen hat er das Land erkundet: zu Fuß, mit dem Kajak oder dem Wasserflugzeug. Keine Anstrengung war im zu groß, keine Entfernung zu weit. Er hat Eisbären an dem Walknochen in Kaktovik fotografiert, ist mit Moschusochsen durch die arktische Tundra gezogen, hat Nordlichter über der Brooks Range bewundert, hat in mitten der größten Braunbären der Erde gecampt und in den sagenhaften Regenwäldern und Fjorden des Südostens Buckelwale und Schwarzbären beobachtet. Diese abenteuerliche Reise führt durch alle Regionen Alaskas und zeigt das Land ins all seiner Vielfalt, Wucht, Schönheit…..!

Vortrag: Dauer ca. 100 Minuten