Kategorie-Archiv: Neueste Arbeiten

Workshop auf dem Säntis!

_X9A4830-2Letztes Wochenende durfte ich einen Workshop auf dem Säntis im schweizerischen Appenzell leiten. Vielen Dank auf diesem Wege noch mal an Immanuel Schulz vom Wunderwelten-Festival und Christoph Frisch von der VHS in Friedrichshafen, die den Workshop möglich gemacht haben. Wir verbrachten die Nacht auf dem Berg im schönen Berggasthof „Alter Säntis“. Es war wahrscheinlich einer der unglaublichsten Workshops, den ich je durchgeführt habe. Schon am ersten Abend fotografierten wir unglaubliche Gewitterstimmungen, dann am nächsten Morgen die Steigerung…..die Sonne spitzte durch dunkle Wolken. Es regnete, stürmte und immer wieder geniale Lichtstimmungen. Ich glaube wir alle werden diesen Workshop nicht vergessen. So grandios kann Landschaftsfotografie in den Bergen sein. Vielen Dank an alle Kursteilnehmer. Trotz Sturm, Regen, Blitz und Donner habt ihr alle durchgehalten und bestimmt ebenfalls tolle Bilder bekommen. Der nächste Workshop führt uns ins Karwendel (vom 29.9.-2.10.2016 organisiert vom DAV-Summit Club) Weiterlesen

Vor und nach dem Gewitter!

_X9A2561-2Passend zur weltpolitischen Lage sind in den letzten Tagen schwere Gewitter über die Alpen und das Alpenvorland hinweggezogen. Diese Wettersituationen sind für uns Fotografen natürlich sehr interessant. Ich war unterwegs und habe versucht, die Landschaft unmittelbar vor dem Gewitter zu fotografieren und am Morgen danach. Alleine in den letzten sieben Tagen entstanden 35 Video – und 14 Zeitraffersequenzen und natürlich unzählige „wilde“ Bilder. Weiterlesen

Rastlos im Sommer!

_X9A2486-2Eigentlich wollte ich nach dem Abschluss meines langjährigen Buchprojektes über die „Münchner Hausberge“ ein wenig „Urlaub machen“ und einfach mal nichts fotografieren. Zumal im August und September lange anstrengende Reisen in die Arktis bevorstehen. Das Wetter in den letzte Tagen war aber derart spektakulär, dass ich einfach nicht anders konnte, als ein wenig zu knipsen. Weit bin ich nicht gekommen, warum auch, wenn man ins Blaue Land nur 35 Minuten hat. Es zeigt sich immer wieder: die schönsten Landschafstaufnahmen entstehen immer bei Wetterwechseln, wenn Wolken am Himmel sind. Es zeigt sich auch, dass es sich rentiert, immer wieder die selben Plätze anzufahren. Es ist immer anders…und im Blauen Land…immer schön. Weiterlesen

Projektende auf der Rotwand!

_DSF3939_40_41-2Schöner hätte ich mir das Ende eines langen Projektes nicht vorstellen können. Um 2 Uhr 30 bin ich mit dem Mountainbike vom Spitzingsee losgeradelt. Wunderbar kühle, klare Luft. Um 4 Uhr erreichte ich den Gipfel der Rotwand im Mangfallgebirge. Für einen Hochsommertag war es erstaunlich klar. Ich packte meine Fuji aus und fotografierte knapp 1 Stunde in fast alle Richtungen. Dann setzte ich mich auf einen Felsen und dachte zurück. 3 Jahre und knapp 90 Touren lagen hinter mir….und das alles für einen Bildband. War`s das wert? Finanziell natürlich in keinster Weise (wer verdient schon an einem Bildband?) aber vom Gefühl…vom Gefühl her will ich keine Tour missen. 26 Berge habe ich für meinen neuen Biildband „Meine Münchner Hausberge“ portraitiert (Erscheinungstermin: September 2016). Die meisten Berge „musste“ ich zwei, dreimal besteigen, um die Bilder zu bekommen. Es ist ein sehr persönliches Buch geworden – eben ein Buch über meine Lieblingsberge. Ich stelle die Berge nicht nur fotografisch vor, sondern gebe auch Tipps, wie man am besten hinauf kommt und wann es besonders lohnenswert ist. In einem kleinen Kapitel gebe ich auch Tipps zur Fotografie in den Bergen. Es sind allesamt bekannte Berge, die dann etwas Besonderes werden, wenn man zur richtigen Zeit, beim richtigen Wetter oben ist.  Nach einem wunderbaren Frühstück auf dem Rotwandhaus gings dann wieder runter, mit dem Bike in nur 30 Minuten zum Auto. So…was kommt nun nach einem derartigen Projekt? Naja – tausend andere halt….! Weiterlesen