Serie Bild 45: Stolzer „Gockel“!

Das Bild entstand im September 2012 in der Brooks Range im Norden Alaskas. Eigentlich wollte ich dort oben Landschaften im Herbstkleid fotografieren, das Wetter war aber so schlecht, dass an Landschaftsfotografie tagelang nicht zu denken war. Also wendete ich mich den Tieren zu (Alaska ist da recht Fotografen freundlich….anders ausgedrückt: selbst tierfotografische Legastheniker wie ich, bringen hier ganz nette Tierbilder mit).

Ich fuhr also die Haul Road entlang und plötzlich sah ich direkt am Straßenrand diesen wunderbaren Tannenhahn (oder heißt es männliches Tannenhuhn?)….wurscht….er sah einfach gigantisch schön aus. Ich stoppte ganz vorsichtig mein Auto, ließ das Fenster herunter und begann zu fotografieren. Der Hahn/das Huhn (??) ließ sich in keinster Weise stören. Langsam stieg ich aus dem Auto und legte mich flach auf den Bauch, um irgendwie auf Augenhöhe mit dem Vogel zu kommen. Ich konnte aus dieser Perspektive gerade mal vier Aufnahmen machen, dann wurde es dem Hahn (Huhn??) zu blöd und er verzupfte sich.

Ich liebe Tannenhühner….sie kommen nicht so häufig vor wie beispielsweise ihre Verwandten die Schneehühner….sind aber umso fotogener. Sowohl Tannen- wie auch Schneehühner verbringen das ganze Jahr im hohen Norden und flüchten nicht vor dem kalten Winter wie so viele andere Vögel…..echte Helden der Arktis. Ich fotografierte an diesem Tag noch Dallschafe, einen Grizzly, eine Waldohreule und einen Elch…Schlechtwetterphasen lassen sich so ganz gut überbrücken…das ist Alaska…the last frontier.

Das Leben ist schön!

Bleibt`s gsund!

Bernd Römmelt im April 2020!