Serie Bild 43: Eingeschlossen im Eis!

Das Bild entstand im April 2019 (vor einem Jahr!! mir kommt es wie eine Ewigkeit vor) in Svalbard. April ist eine interessante Zeit in der Arktis. Die Tage werden wieder länger (bzw ab ca. dem 20 April ist nur noch Tag), es ist nicht mehr so kalt (wir hatten den wärmsten April seit Temperaturaufzeichnung) und viele Vögel kehren in ihre Brutgebiete zurück.

Wir waren mit einem kleinen eisfähigen Schiff unterwegs und wollten Winterlandschaften und natürlich so viele Tiere wie nur möglich fotografieren. Packeis war an der Westküste so gut wie gar keins vorhanden, was nichts ungewöhnliches ist, da der warme Golfstrom schon immer für einen eisfreien Westen sorgte. Leider war aber auch die Ausdehnung des Fjordeises extrem gering. Fjordeis wird besonders von Eisbärenmüttern mit jungen dringen benötigt, um dort, geschützt vor den großen Männchen (die meist draussen auf dem zugefroreren Meer unterwegs sind), auf Jagd zu gehen. Es war erschreckend, wie wenig Fjordeis vorhanden war. Wir hatten meist plus Temperaturen, was im April doch sehr ungewöhnlich ist. Im April müsste das Packeis eigentlich seine maximale Ausdehnung erreicht haben….jetzt aber schmolz das Eis. Es ist Wahnsinn, was in der Arktis gerade passiert. Wir werden diesen grandiosen Naturraum verlieren…da bin ich mir leider sehr sicher. Die Welt wird geleitet von Trumps, Putins oder Bolsonaros (und von AfDlern) die irrlichtend das Welt (und Klima-) geschehen (mit)bestimmen….traurig.

Eines Tages fuhren wir mit unserem kleinen Schiff in eine kleines Packeiszone. Langsam schob sich das Schiff durch das Eis. Es war unglaublich. Wer schon mal das knarzen von Packeis gehört hat, der wird mich verstehen…es ist magisch. Das ganze schaut schon von unten fantastisch aus…aber von oben…einfach noch mal um Klassen besser. Man muss bei derartigen Luftaufnahmen nur ein wenig aufpassen. Das Schiff bewegt sich ja…die Drohne merkt sich aber nur den „Abflugplatz“. Ziehe ich die Drohne auf meiner grünen Linie auf meinem Bildschirm zurück, dann kommt die Drohne genau dorthin zurück, von wo aus sie gestartet ist….nur steht dort eben unser Schiff nicht mehr…hihi. Also auf dem Schiff immer schön auf Sicht fliegen, dann gibt es keine Probleme.

Ich mag das Bild sehr gerne, zeigt es doch unser kleines Schiff in mitten dieser grandiosen Packeislandschaft….es wirkt fast ein wenig verloren…wie wir da wieder rausgekommen sind? Keine Ahnung….irgendwann waren wir auf jeden Fall wieder im offenen Wasser. Die Reise ist Teil eines neuen Projektes, dass ich in den nächsten Jahren (Jahrzehnten?) verwirklichen will….der hohe Norden lässt mich einfach nicht los!

Das Leben ist schön!

Bleibt`s gsund!

Bernd Römmelt im April 2020!