Serie Bild 31: Mit Anlauf!

Das Bild entstand im Juli 2014 in den Westfjorden auf Island. Es zeigt einen Sterntaucher beim Start. Der Sterntaucher symbolisiert wie fast kein anderer Vogel den hohen Norden. Wer schon einmal den Ruf des Loons gehört hat, der wird mir zustimmen…es ist der Ruf des Nordens. Ich bekomme heute noch eine Gänsehaut, wenn ich den durchdringenden Ruf dieses Vogels höre.

Das obige Bild entstand an einem kleinen See in den abgelgenen Westfjorden. Die Westfjorde sind ein besonderer Teil Islands. Alles ist hier ein wenig wilder und ursprünglicher wie auf dem Rest des Insel. Hier weht der Hauch der Arktis. Als ich die Sterntaucherfamilie entdeckte, es waren zwei Altvögel mit zwei Jungen, wußte ich sofort: hier bleibe ich für die nächsten paar Tage. Zum Glück war der See nicht sehr groß, so hatten die Vögel nicht DIE Rückzugsmöglichkeiten. Ich setzte mich mit meinem 500mm Objektiv an das Ufer und begann zu fotografieren. Anfangs waren die Vögel noch recht skeptisch, nach ein paar Stunden hatten sie sich jedoch an mich gewöhnt und ließen sich nicht mehr stören. Ich wollte unbedingt einen Start fotografisch einfangen. Sterntaucher sind nicht die elegantesten Starter. Sie brauchen einen großen Anlauf, um in die Luft zu kommen. Dabei laufen sie mehrere Meter über das Wasser bevor sie abheben….es schaut einfach fantastisch aus, wenn das Wasser aufgewirbelt wird und die Tropfen durch die Luft fliegen. Die beiden Altvögel wechselten sich bei der Nahrungssuche ab. Es blieb immer ein Vogel bei den beiden Jungen. Der „Nahrungssucher“ war nie lange weg und so ergaben sich in den vier Tagen, die ich bei den Sterntauchern verbrachte, unzählige Start (-und auch Lande)fotomöglichkeiten.

Ich mag das Foto deswegen sehr gerne, weil es so schön den recht langen „Anlaufweg“ einfängt….in erster Linie aber mag ich das Bild einfach desshalb, weil es einen der ikonenhaftesten Vogel des Nordens zeigt: den legendären Sterntaucher.

Das Leben ist schön!

Bleibt`s gsund

Bernd Römmelt im April 2020!