Wintermärchenland!

Es ist einfach fantastisch. Was wir (Menschen) so alles können. Da liegt doch einfach im Januar (so gar) kein Schnee und doch wird es uns möglich gemacht, am Brauneck Ski zu fahren. Ein Traum. Durch den unermüdlichen Einsatz von Schneekanonen können wir auf weißen Bändern durch grüne Landschaften rutschen. Ich bin begeistert!!! Mir war es früher eh immer zu kalt auf den Pisten (ich habe am Brauneck das Skifahren gelernt, bin jedes Wochenende mit großer Begeisterung dort die Pisten runter gebrettert). Am liebsten wäre ich heute morgen sofort wieder losgestartet…die Temperaturanzeige am Auto zeigte + 5 Grad (um 8 Uhr morgens). Leider hatte ich meine kurze Hose nicht dabei….als ich dann erfuhr, dass die neue (!!!) sechser Sesselbahn auch noch über beheizte Sitze verfügt, habe ich es dann doch gelassen…dann wär`s mir einfach zu warm geworden.

Auf der Rückfahrt dachte ich immer noch voller Bewunderung an die Betreiber des Skigebietes. Wahnsinn, wie die kämpfen…wie die den Klimawandel bekämpfen. Sie scheuen keine Kosten, keine Aufwendungen, keine Mühen. Nur um uns Skibegeisterten auch bei + 10 Grad ein Wintervergngügen zu ermöglichen. Lobenswert! Das durch den Betrieb der Schneekanonen noch mehr Energie verbraucht wird und der Klimawandel dadurch weiter angeheitzt wird…..ah wurscht…..unser Motto heißt: weiter so, wir schaffen das….depperte Natur, die mach ma uns schon noch katholisch!!

Bernd Römmelt im Januar 2020 (ich gehe jetzt baden)

P.S: Wo nehmen die Jungs und (weniger) Mädels eigentlich das Wasser für die Schneekanonen her? Bei der Trockenheit eine interessante Frage….aber wurscht!