Zurück aus Spitzbergen!

Liebe Website Besucher,

ich bin zurück aus Spitzbergen. 18 Tage war ich auf einem kleinem umgebauten Fischkutter in der Arktis unterwegs. Erschreckend war, wie weit sich das Packeis im September gen Norden zurückgezogen hat. Wir mussten bis zum 83 Breitengrad hinauf, um überhaupt auf Eis zu stoßen. Wir verlieren die Arktis….(und wir geben 13 % unserer Stimmen einer Partei, die den Klimwanwandel leugnet, anzweifel – Kopfschüttel – was für Ignoranten und geistige Kleingärtner).

Ich möchte mich an dieser Stelle noch beim Team von Polarkreuzfahrten (https://www.polar-kreuzfahrten.de/) bedanken, das mir die Möglichkeit gegeben hat, als Fotoguide die hohe Arktis zu erkunden und zu genießen.

Noch zwei fotografische Erkenntnisse: Erstens  wurde mir während der Fotografie in der Hocharktis wieder mal bewusst, wie einfach es ist, in Island, Norwegen oder Schweden zu fotografieren (an jeder Straßenecke ein leicht zu erreichendes Motiv).  In der Arktis muss man sich tatsächlich vieles erkämpfen…was mir wirklich mal wieder so richtig Spass gemacht hat. Zweitens musste ich mir wieder mal selbst eingestehen, wie trivial Naturfotografie doch oft ist.  Wir Naturfotografen (und hier in erster Linie Landschaftsfotografen) sind doch irgendwie die Schlagersänger der Fotografie (wenig Anspruch, aber tolle „Abenteuer“Geschichten….hihi).

_R0A2605-2_R0A0674-2_R0A9524-2

 

 

 

 

 

Bernd Römmelt im September 2017