Die besten Tage des Jahres – Fortsetzung

Als das Wetter letztes Wochenende umschlug, war ich das erste mal so richtig froh. Endlich durchschnaufen und ein wenig Ruhe. Wie ich ja im letzten BLOG Eintrag bereits erzählt hatte, war der September stressig aber erfolgreich wie “nie”. Aber von Anfang an: Zu Beginn der Schönwetterphase bin ich gleich mal auf den Wank (kleiner aber feiner Aussichtsberg gleich gegenüber der Zugspitze) und dann sofort im Anschluss in die Allgäuer Alpen, um die “Rest-Bilder” für mein neues Buch “die Allgäuer Alpen – Bergverlag Rother, Oktober 2012? zu schießen.

Ich bin direkt vom Werdenfelser Land ins Oberallgäu, bin Nachmittags noch schnell auf den Hochgrat gestiegen und wurde dort mit Traumstimmungen belohnt. Dicker Nebel unter mir, traumhaft schönes Licht über mir! Dann ging`s gleich weiter auf das Nebelhorn (super Morgenrot, tolles Morgenlicht). Vom Nebelhorn ging es weiter Richtung Osten. Ich verbrachte zwei super Morgen auf dem kleinen Auerberg im Königswinkel (schöner Bodennebel, perfektes Licht). Vom Auerberg bin ich dann ins Karwendelgebirge, genauer gesagt auf den Schafreuther (wieder super Abendlicht…..).

Nachts ging es dann gleich weiter in die Eng. Ich wollte zum 100mal die großen Ahornböden fotografieren (und dieses mal gelang mir mein Traumbild). Nach dem Stress gönnte ich mir eine kleine Pause und fuhr am nächsten Morgen lediglich zum Heiterwanger See in den Ammergauer Alpen, um dort den Sonnenaufgang zu fotografieren. Das Wetter wurde immer stabiler, besser…..puhhh! Die nächsten Tage verbrachte ich im Alpenvorland (Pfaffenwinkel), um dort einfach Genuß-Landschafts-Fotografie zu betreiben.

In den letzten zwei, drei Wochen gelangen mir Bilder, die es mit meinen Aufnahmen aus der Arktis locker aufnehmen können – und das alles fast zum Nulltarif. Da kommt man schon ins grübeln: Jeder Trip in die Arktis kostes ca. 4000 – 5000 €. Die Ausflüge in die Alpen stehen mit ungefähr 200-300 € zu Buche. (wahrscheinlich darf man so aber nicht denken – sonst kann darf man nie wegfahren).

Die nächsten Jahre werde ich jedenfalls noch viel, viel mehr Zeit in den Bergen verbringen – ich plane ein riesiges neues Projekt….mehr dazu in dennächsten Wochen. Übrigens das nächste Hoch steht schon vor der Tür: Am Freitag ist Traumwetter angesagt und was mache ich? Ich “muss” auf die Frankfurter Buchmesse, um dort mein “Arktis-Buch” vorzustellen. Am Samstag bin ich aber schon wieder zurück und darf mit meinem Fotokurs (VHS München) ins Werdenfelser Land – die Zauberseen rufen!!!

Blick über`s Alpenvorland auf “Beni”wand, Rabenkopf, Jochberg, Herzogstand, Heimgarten…., Pfaffenwinkel

Heißluftballons über den Tannheimer Bergen

Sonnenaufgang am Heiterwanger See.

Die Hintersteiner Ahornböden in den Allgäuer Alpen

…und gleich  noch mal

Blick vom Wank auf das Karwendelgebirge.

Blick vom Wank ins Alpenvorland (Staffelsee, Blaues Land)

Traumabend auf dem Hochgrat (Allgäuer Alpen), im Hintergrund der Säntis.

Morgenrot über dem Hochvogel, Allgäuer Alpen

Morgenrot über dem Alpenvorland, gesehen vom Nebelhorn, Allgäuer Alpen

Blick über Zell und das Kochelmoos auf den Zwiesel.

Morgenstimmung rund um den Auerberg, Königswinkel, Ostallgäu

(Früh)Abendstimmung auf dem Schafreuther (Blick Richtung Westen), Karwendelgebirge

Sonnenuntergang über dem Karwendelgebirge (ganz hinten das Zugspitzmassiv), gesehen vom Schafreuther

Abenddämmerung über dem Isarwinkel, links Heimgarten und Herzogstand, mitte Walchensee, rechts Jochberg.

Herbst in der Eng, Karwendel, Tirol, Österreich

Große Ahornböden, Eng, Karwendel, Tirol, Österreich

Große Ahornböden, Eng, Karwendel, Tirol, Österreich (mein Lieblingsbild)

Bernd Römmelt am 11. 10 2011