Wieder schlechte Neuigkeiten: Rußlands Arktis brennt!

Auch in Rußlands Arktis herrscht Ausnahmezustand. Dort brennen Tausende Quadratkilometer Torflandschaft. Wie desaströs sich diese Brände auf unser Klima auswirken, könnt ihr unter dem Link unten erfahren.

Langsam wird`s a bißerl viel mit schlechten news…! Keiner kann es mehr hören. Also Kopf in den Sand stecken und so tun als wäre Nichts….wie kleine Kinder….na Schmarrn!!! Jetzt erst recht! Klimakrise bekämpfen, handeln… (und ab und zu zum knipsen in die Bayerischen Alpen – sonst dreht man durch…und was gibt es besseres, als beispielsweise auf dem Roß- und Buchstein zu sitzen und den Sonnenaufgang zu genießen?!).

https://www.spektrum.de/news/der-andere-arktische-klima-teufelskreis/1658352?utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=sdw-nl-daily&utm_content=heute

Bernd Römmelt im Juli 2019!

Der langsame Tod eines Naturparadieses – Alaska erlebt Hitzewelle!

Nicht nur wir erlebten letzte Woche Rekordtemperaturen…auch in Alaska, dem nördlichsten Bundesstaat der USA, erreichten die Temperaturen Rekordwerte. So wurden in Anchorage 33 Grad gemessen. Das ist unglaublich. Alaska war mal der Kühlschrank der USA. Der gesamte Juni war der Wärmste seit Temperaturaufzeichnung.

Woran liegt`s ? An verschiedenen Faktoren. Zum Beispiel am fehlenden Packeis…! Normalerweise taut das Eis Ende Mai, Anfang Juni, dieses Jahr war es aber schon Ende März verschwunden (also mitten im Winter)….der Winter war einfach zu mild…. Fehlt das Eis, fehlt dessen kühlende Wirkung. Je weniger helles Eis, desto mehr dunkles Wasser ist vorhanden, desto stärker ist die Sonneneinstrahlung bzw. die Absorption der Sonnenstrahlen….der Ozean heizt sich auf, die Luft wird wärmer. Auch der Jetstream (ein für`s Wetter wichtiger Höhenwind) hat sich verändert. Aufgrund des Klimawandels werden heute immer häufiger warme Luftmassen aus dem Süden gen Norden geleitet….Es ist ein Trauerspiel.

Was heißt das nun für das grandiose Land Alaska? Je wärmer es wird, desto schwieriger wird es für viele Tiere zu überleben. Wenn es so weiter geht und auch der Ozean sich immer weiter aufheizt, dann bleiben irgendwann die Lachse aus und ein ganzes Ökosystem kolabiert.

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber wir müssen jetzt endlich anfangen, den Klimwandel zu bekämpfen….alle!!! Wir müssen unsere gesamte Lebensweise überdenken. Also liebe Naturliebhaber und Naturfotografen….wir müssen mit gutem Beispiel voran gehen: Weniger Flugreisen, weniger Fleisch essen, weniger Autofahren, weniger konsumieren…..Wir brauchen ein TEMPOLIMIT….man oh man….so schwer kann`s doch gar nicht sein…! Wir brauchen endlich Politiker mit „am Arsch in der Hose“….die was voran bringen, die eine Vision haben….und wenn das Volk nicht mitziehen will, dann brauchen wir eben Gesetze, die uns alle dazu zwingen, etwas zu tun.

Bernd Römmelt im Juli 2019

P.S: Gerade noch was „Neues“ rein bekommen: In Südwestalaska steht ein neues Desaster unmittelbar bevor. Ein großes Minenprojekt gefährdet akut die berühmten Braunbären des Südwestens (und natürlich alle anderen Tiere). Mitten in unberührter Natur soll hier im riesigen Rahmen nach Kupfer und Gold geschürft werden….der potentielle Todesstoß für ein Naturparadies…Näheres erfahrt ihr hier: http://www.savebristolbay.org/